Meerfrauen

Meerfrauen Mythen

 

Frauen, die aus dem Meer kamen, tauchen über die ganze Welt verteilt in Mythen auf.

In Indien entstieg Lakshmi, die Göttin für Glück, Fülle und Schönheit dem Milchozean, den Götter und Dämonen mit einer Schlange aufwühlten, um den Nektar der Unsterblichkeit zu finden.

Aphrodite, die griechische Göttin der Liebe und Schönheit, entstieg dem aufgeschäumten Wasser, nachdem Kronos seine abgeschnittenen Geschlechtsteile hinter sich ins Meer geworfen hatte. Man nennt sie auch die "Schaumgeborene".

Botticelli stellte sie unter ihrem römische Namen  in seinem berühmten Gemälde "Geburt der Venus" aus einer Muschel geboren dar.

 

Die Geburt der Venus / Sandro Botticelli

(Wikipedia Download) http://commons.wikimedia.org/wiki/File%3ASandro_Botticelli_-_La_nascita_di_Venere_-_Google_Art_Project_-_edited.jpg

 

Meeresgöttinen bringen meist Glück, Schönheit, Liebe, Fülle. Solange man sie frei lässt, sind sie den Menschen wohlgesonnen.

Je tiefer wir in alte Mythen einsteigen, desto mehr Parallelen und Zusammenhänge finden sich. Meeresgöttinen sind auch mit dem Mond eng verbunden, der die Gezeiten bestimmt.

Sie spenden Leben und haben sehr starke mütterliche Attribute. Das Wort Meer und das Wort Mutter haben in vielen Sprachen eine sehr enge Verbindung.

"Als Mare (lateinisch, Plural Maria, „Meer“) werden die dunklen Tiefebenen des Mondes bezeichnet, die bei Betrachtung mit bloßem Auge das auffälligste Merkmal der Oberfläche bilden." (aus Wikipedia)

Nixen (eine bekannte ist z.B. die Loreley), werden oft als "böse" bezeichnet. Sie ziehen Menschen (Männer) in die Tiefen des Wassers hinab. Die Sirenen sind ein weiteres Beispiel dafür. Ich glaube, dass hier im Laufe der Geschichte, der ursprünglich Heilenden Kraft der Göttinnen des Wassers negative Eigenschaften zugesprochen wurden, um den Einfluss der weiblichen Gottheiten zu mindern. Und es war ein Ausdruck der ängstlichen Ehrfurcht vor der Kraft der Weiblichkeit, des Wassers, des Gebärens, der Tiefe und Offenheit von Gefühlen.

 

 Hylas und die Nymphen

(Wikipedia Download) http://commons.wikimedia.org/wiki/File%3AWaterhouse_Hylas_and_the_Nymphs_Manchester_Art_Gallery_1896.15.jpg

 

Einige weitere Beispiele für Meerfrauen:

Yemaja (Wassergöttin in Brasilien und Afrika)

Sedna (Meeresgöttin der Inuit)

Thalassa (Griechische Göttin des Meeres)

Ahes (Bretonische göttin des Wassers und der Fülle)

Ran (Germanische Göttin des Meeres)